Pflege/Reinigung

Warum Pflege

RIBO Fußböden sind in der Regel starken Belastungen ausgesetzt. Gleichzeitig erfüllen Sie hohe Anforderungen, sie sind dekontaminierbar und physiologisch unbedenklich.

Eine optimale Pflege des Fußbodens unterstützt dessen Werterhaltung, eine hohe Arbeitssicherheit und gute hygienische Bedingungen.

Schmutz lässt sich durch Kehren, Saugen oder Nass wischen in der Regel einfach beseitigen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen ist eine Grundreinigung erforderlich. Bei Lack-, Farb-, Kleber- oder Gipsrückständen ist zunächst immer vorsichtig mechanisch vorzugehen. Lässt sich das Problem mit einer Spachtel/Bürste/Pad und etwas Scheuermilch nicht beheben, kann unter Beachtung der jeweiligen Belagsart, eine lösemittelhaltiger Reiniger (auf wasserlöslicher oder –unlöslicher Basis) hinzugezogen werden. Anschließend ist eine Einpflege empfehlenswert.

Wischpflege:

Die einfachste Möglichkeit der Einpflege besteht im Auftragen einer Wischpflege, die nach dem Nass wischen einen Pflegefilm hinterlässt und je nach Anforderung bis zum gewünschten Glanzgrad poliert werden kann. Dadurch wird die Optik wieder aufgefrischt, leicht Kratzspuren kaschiert und die Reinigungsfähigkeit verbessert. Je nach Wunsch können glänzende oder matte Pflegefilme verwendet werden.

Unterhaltsreinigung:

Darunter ist die laufende Reinigung zu verstehen. Je nach Bedarf kommen Wischpflege- oder Reinigungsmittel in verdünnter Konzentration zum Einsatz.

Nasswischen:

Bei dem am weitesten verbreiteten Reinigungsverfahren wird eine Wischpflege/Reinigungslösung vorgelegt und anschließend der gelöste Schmutz mit einem sauberen, in klarem Wasser gespülten Mop aufgenommen (Wasser öfter wechseln).

Feuchtwischen:

Flachmop oder Vliestücher werden in die Wischpflege-/Reinigungslösung getaucht und gut ausgedrückt. Mit den an einem Feuchtwischgerät befestigten Tüchern wird der Boden gereinigt. Die Tücher so oft wie möglich gut ausspülen.

Maschinelle Reinigung:

Mit einem Reinigungsautomaten können große Fußboden-Flächen in kurzer Zeit effektiv gereinigt werden. Auf glatten Flächen sollten Padscheiben, auf strukturierten Oberflächen Reinigungsbürsten eingesetzt werden, wobei mit Walzenbürsten eine bessere Tiefenreinigung erreicht wird als mit Tellerbürsten.

Zwischenreinigung:

Dies ist eine Intensivreinigung mit dem Ziel, den zeitpunkt der Grundreinigung möglichst weit hinauszuschieben und die Optik zu verbessern. Dabei wird die Dosierung des Reinigers erhöht. Die Reinigerlösung ca. 5 - 10 Min. einwirken lassen, maschinell einarbeiten, anschließend ist die Reinigungslösung restlos zu entfernen (ggf. mit klarem Wasser nachspülen).

Grundreinigung:

Bei dieser Reinigung werden hartnäckiger, festhaftender Schmutz und alte Pflegemittelrückstände entfernt. Die Häufigkeit ist vom Verschmutzungsgrad abhängig. Dieser Reinigungsvorgang ist vor allem mit einer anschließenden Einpflege sehr zeit- und arbeitsintensiv. Je nach Verschmutzungsgrad sollte die Reinigerlösung nach dem Verteilen 10 - 20 Min. einwirken. Gleichzeitig wird intensiv mit Pad oder Bürsten gereinigt. Die Reinigungslösung darf nicht eintrocknen. Nach dem Reinigungsvorgang die Reinigungslösung aufnehmen/saugen und mit klarem Wasser sorgfältig nachspülen. Vor dem Auftrag des Pflegefilms muss die Fläche gründlich getrocknet sein. Glanzstellen zeugen von restlichen Verschmutzungen, der Reinigungsvorgang ist zu wiederholen. Hinweise: Durch unterschiedliche Nutzung, Oberflächenbeschaffenheit und Verschmutzung sowie die große Auswahl an Reinigungs- und Pflegemittelprodukten ist es empfehlenswert, eine Reinigungsfachfirma bzw. Hersteller mit der Erstellung einer objektspezifischen Pflegeanleitung zu beauftragen.

  • Vor der Pflege von elektrostatisch ableitfähigen RIBO Fußböden ist die Beratung durch einen Pflegemittelhersteller erforderlich.
  • Generell empfehlenswert ist das Anlegen von Testflächen.

Reparatur von Schäden:

Sollte es aufgrund extremer Belastungen zu Schäden an RIBO Fußböden kommen, müssen umgehend Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, um die Funktionsfähigkeit des Fußbodenaufbaus langfristig zu gewährleisten.

Reinigung von Natursteinböden:

Der Natursteinbelag ist ähnlich wie ein Teppich zu reinigen. Trocken von Zeit zu Zeit absaugen, so das Staub und Schmutz aus den Poren gesaugt werden.

Bei festen Schmust oder Flüssigkeiten empfehlen wir warmes Wasser mit handelsüblichen neutralen Reinigungsmittel. Flecken mit Bürste oder Schrubber nachbearbeiten und mit sauberen warmen Wasser nachspülen, im Anschluss das Spülwasser mittels Nasssauger absaugen oder mittels Schwamm auftrocknen.

Bei Verschmutzungen wie Farbe, Gips, Kaugummi, Wachsflecken, Ölfarbe, Lack etc. am besten einen Dampfreiniger verwenden. Hartnäckige Flecken mit Spiritus, Nitroverdünnung oder Alkohol bis max.80% abtupfen und mit klarem Wasser nachspülen.

WICHTIG! Um eine Nassschleifeffekt zu vermeiden, benutzen Sie bitte keinerlei rotierenden Reinigungsmaschinen (Bürsten/Scheuersauggeräte etc...)

Im Außenbereich empfehlen wir 2* (zweimal) im Jahr eine Grundreinigung. Fläche mit Reinigungsmittel abbürsten und mit Wasserschlauch oder Hochdruckreiniger (max. 80 bar, kein Punktstrahl) abspülen. Bei freien Fläche (keine Überdachung) Selbstreinigungseffekt durch Regen.